Sonnenblumenkerne

Sonnenblumen sind in Amerika beheimatet und verließen ihre Heimat erstmalig durch spanische Seefahrer im Zuge der Entdeckung Amerikas. In Europa wurden sie zunächst als Zierpflanze genutzt, mit der Zeit erkannte man aber den kulinarischen Wert der Samen, die heutzutage vor allem als Backsaat verwendet werden. Mit einem Anteil ungesättigter Fettsäuren von über 90 Prozent und weiteren wertvollen Inhaltsstoffen gelten Sonnenblumenkerne als außergewöhnlich gesund. Aus ihnen kann ein Öl gewonnen werden, das für medizinische und pharmazeutische Zwecke sowie für Biodiesel und als Speiseöl taugt.

sonnenblumenkerne

Ursprung & Erntezeit

Bulgarien: September
Ukraine: September

Qualitäten

- bakery
- confectionery

Menü