Sesam

Die Samen des Sesams besitzen einen leicht süßlichen, etwas nussartigen Geschmack, der im mittleren Osten und im Mittelmeerraum vor allem als Paste (auch „Tahina“) gefragt ist. Aufgrund des hohen Fettgehalts von bis zu 50% bietet sich zudem die Herstellung von Öl an. Das hochwertige, aromatische Sesamöl besitzt einen intensiv nussigen Geschmack und ist seit geraumer Zeit ein fester Bestandteil der asiatischen Küche. Bereits seit Jahrtausenden wird Sesam in Vorderasien, Indien und China kultiviert, der Ursprung der Pflanze liegt aber wahrscheinlich in Zentralafrika. Sesam gilt als eine der ältesten Ölpflanzen der Welt. Hierzulande wird Sesam in erster Linie als Backsaat verwendet.

sesam

Ursprung & Erntezeit

Äthiopien: November – Dezember
Indien: Oktober – Dezember
Nigeria: Oktober – Dezember
Paraguay: März – April
Tschad: November – Dezember

Qualitäten

- weiß, natur
- weiß, geschält
- schwarz

Menü