Hanfsaat

Wie auch Lein zählt Hanf zu einer der ältesten Kulturpflanzen der Welt und wird seit jeher für die nützlichen Samen und Fasern geschätzt. Die ursprünglich wahrscheinlich aus Zentralasien stammende Pflanze wurde bereits in der vorgeschichtlichen Zeit in China und Persien angebaut. Die Samen können direkt als Lebensmittel eingesetzt werden, in erster Linie dienen sie heutzutage jedoch als Ausgangsstoff für die Herstellung von Hanföl. In beiden Fällen besteht keine Gefahr eines Rauschzustandes, da die Samen keine nennenswerte Menge der psychoaktiv wirksamen Inhaltsstoffe enthalten. Die leicht nussig schmeckenden Samen enthalten einen großen Anteil der äußerst gesunden Linolsäure (Omega-6-Fettsäure) und Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure).

hanfsaat

Ursprung & Erntezeit

China: Mai – November
Niederlande: Mai – November
Österreich: Mai – November

Qualitäten

- natur
- geschält

Menü